Grüne stellen kritische Frage im VG-Rat

In der Verbandsgemeindesitzung am 8. Juli 2021 kamen die Ratsmitglieder endlich wieder analog zusammen. Die meisten Punkte der Tagesordnung wurden zunächst relativ rasch abgehandelt. Die erst längere Debatte entstand jedoch bei dem Punkt „Vergabe der Zeitvertragsarbeiten für kleinere Tiefbauarbeiten in der VG Bad Ems – Nassau 2022 und 2023"

In der Verbandsgemeindesitzung am 8. Juli 2021 kamen die Ratsmitglieder endlich wieder analog zusammen. Die meisten Punkte der Tagesordnung wurden zunächst relativ rasch abgehandelt.

Die erst längere Debatte entstand jedoch bei dem Punkt „Vergabe der Zeitvertragsarbeiten für kleinere Tiefbauarbeiten in der VG Bad Ems – Nassau 2022 und 2023“. Dabei handelt es sich um eine Auftragserteilung für kurzfristige Reparaturarbeiten für diese Jahre z.B. an Leitungen und Kanäle wenn keine separate Ausschreibung erfolgen kann. Auffällig war bei den beiden Angeboten, die lediglich eingegangen waren, dass eine Firma ca. 70 % über dem Angebot der anderen Firma (c. 1.400.000 Euro) lag. Dr. Bernd Paffrath (Die Grünen) bohrte nun aufgrund des massiven Preisunterschieds  nach und erhielt die Information, dass man jedoch die Erfahrung habe, dass die Firma zuletzt in der VG Bad Ems mit den Preisen auskommen sei. Kritisch war zudem die Problematik, dass dieser preiswerteren Firma nun in der großen VG Bad Ems – Nassau eine größere Leistungsfähigkeit abverlangt wird. Die Einstellung neuer Mitarbeiter hatte die Firma in Aussicht gestellt. Dr. Bernd Paffrath (Die Grünen) äußerte öffentlich Zweifel daran, dass dies möglich sei aufgrund des Fachkräftemangels in der Baubranche. Aufgrund dieser Nachfrage versicherte der Bürgermeister Bruchäuser, das er die Leistungen der Firma genau beobachten werde. An der Neueinstellung von zusätzlichem Personal führe laut Bürgermeister selbstverständlich kein Weg vorbei.

Kategorie

Artikel Verbandsgemeinderat